Diese Website verwendet Cookies. Mit der Benutzung der Website erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Erfahren Sie mehr.

Absperrpfosten

Absperrpfosten zum Abgrenzen, sichern und markieren

Absperrpfosten werden eingesetzt, um die Durchfahrt von Fahrzeugen und das Beparken zu verhindern, ob im städtischen Park, der Fußgängerzone oder auf dem Firmengelände. Zum Sichern und Abgrenzen von Gefahrenzonen, Parkplätzen, Eingangsbereichen oder Zufahrten, von Rad- und Fußwegen oder Grünflächen sind Absperrpfosten ein bewährtes Hilfsmittel. Diese Form der Absperrtechnik eignet sich besonders für öffentliche Flächen und Betriebe, wird aber auch privat genutzt, etwa um die Einfahrt zum Grundstück einzugrenzen.

Absperrpfosten müssen sicher und funktional sein. Vor allem in Gefahrenbereichen ist es wichtig, dass sie gut erkennbar sind, was durch die auffallende farbliche Markierung erreicht wird. Daneben sind optisch ansprechende Poller verfügbar für den Einsatz in Innenstädten. Absperrpfosten gibt es in vielen Varianten: aus Stahl oder Kunststoff, rund oder eckig geformt, feststehend oder versenkbar, einzeln aufgestellt oder mit Ketten in einer Reihe verbunden. Bei Certeo erhalten Sie Absperrpfosten in großer Auswahl, vom Stahl-Sperrpfosten über den Edelstahlpoller bis zum flexiblen Kettenständer.

Absperrpfosten – feststehend, klappbar oder versenkbar

Feststehende Absperrpfosten eignen sich für dauerhafte Absperrungen. Sie werden in den Boden einbetoniert oder aufgedübelt. Viele Modelle lassen sich mit Ketten verbinden und sind optional mit Kettenösen lieferbar. Soll der abgesperrte Bereich zeitweise befahrbar sein, z.B. in Feuerwehrzufahrten, bieten sich herausnehmbare, klappbare oder versenkbare Absperrpfosten an.

Herausnehmbare Absperrpfosten lassen sich bei Bedarf aus dem Boden nehmen, umlegbare oder klappbare Absperrpfosten werden einfach umgeklappt. Besonders praktisch ist der Sperrpfosten mit Fußpedal zum Wiederaufrichten. Versenkbare Sperrpfosten bieten Flexibilität und hohen Komfort z.B. für Durchfahrten mit Genehmigung für Lieferanten oder Anwohner. Bei Bedarf „verschwinden“ sie im Boden. Für die nötige Sicherheit sorgt ein Zylinderschloss.

Absperrpfosten aus Stahl, Edelstahl oder Kunststoff

Certeo bietet robuste Sperrpfosten aus Stahl in verschiedenen Größen und Varianten der Bodenbefestigung, optional in rot-weiß oder schwarz-gelb mit hoher Signalwirkung oder feuerverzinkt. In Innenstädten oder Grünanlagen ist ein klassischer Baustellenlook weniger gefragt. Hier sollen die Absperrpfosten auch optisch ansprechend sein. Die Edelstahlpoller vereinen hochwertiges Material und eine schöne Optik. Mit dem zeitlosen Design in Antikbraun fügt sich auch der City-Poller passend in das Stadtbild ein.

Sperrpfosten aus Kunststoff sind leichter als Stahlpfosten und sehr widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse. Sie sind außerdem nachgiebig: Wird der flexible Absperrpfosten aus Polyurethan angefahren, kippt er um und richtet sich anschließend wieder auf. Das schont Fahrzeuge und den Pfosten. Dasselbe gilt für die LeitPins aus Polyethylen. Sie sind reflektierend und daher auch bei Nacht sichtbar.

Mobile Kettenständer für kurzfristige Absperrungen

Mobil und ideal für den flexiblen Einsatz sind Kettenständer, denn sie sind nicht im Boden verankert und können beliebig auf- und abgebaut werden, z.B. für Veranstaltungen oder kurzfristige Absperrungen. Der Kettenständer aus Kunststoff ist dank des wahlweise mit Beton gefüllten Fußes standfest und praktisch.

Auch einzelne Kunststoff-Sperrpfosten werden gerne für mobile Zwecke genutzt. Dabei sind sie auch im Innenbereich einsetzbar, etwa in Lagerhallen oder Parkhäusern.

mehr anzeigen
Legend
Nach Relevanz
48
Legend
Nach Relevanz
48
Chat
; ;