Diese Website verwendet Cookies. Mit der Benutzung der Website erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Erfahren Sie mehr.

Lupenleuchten

Lupenleuchten – Lampe und Lupe zugleich

Lupenleuchten vereinen die Funktionen einer Lampe und Lupe. Das heißt, sie beleuchten einen Gegenstand, den man gleichzeitig vergrößert anschauen kann. Generell können sie entweder an den Tisch geklemmt oder mit einem Fuß auf den Tisch gestellt werden.

Einsatzgebiete von Lupenleuchten

Lupenleuchten sind an vielen Arbeitsplätzen nicht wegdenkbar. Sie kommen überall, wo Sehen ein wichtiger Bestandteil ist, zum Einsatz. So sorgen Sie zum Beispiel beim Löten und Nähen für einen besseren Durchblick. Auch im Bereich Schmuck werden sie gerne eingesetzt, um die feinen Arbeiten bestmöglich durchzuführen. Ein weiteres Einsatzgebiet ist in der Qualitätssicherung. Gerade wenn Produkte einer detaillierten Kontrolle unterzogen werden, sind Lupenleuchten unabdingbar. Auch in der Kosmetikbranche kommen Lupenleuchten vermehrt zum Einsatz. Für viele ist es anfänglich gewöhnungsbedürftig mit einer Lupenleuchte zu arbeiten, sind sie aber erst einmal daran gewöhnt, ist es unentbehrlich.

Die richtige Wahl einer Lupenleuchte

Bei der Wahl einer geeigneten Lupenlampe sollte man sich darüber klar werden, welche Vergrößerung benötigt wird. Es ist nicht unbedingt richtig die größtmögliche Vergrößerung zu wählen. Vielmehr sollte man sich am Verwendungszweck orientieren. Zudem ist wichtig, wo die Lupenlampe zum Einsatz kommt, um zu entscheiden, ob man sie am Arbeitsplatz anklemmen oder stellen möchte.

Viele Lupenlampen sind dank beweglichem Hals flexibel dreh- und neigbar. Somit kann man je nach Aufgabe, die Leuchte neu ausrichten und die Höhe sowie den Winkel verstellen. Trotz der sehr industriellen Einsatzgebiete gibt es viele Lupenleuchten, die designtechnisch weit vorne dabei sind.

mehr anzeigen
Legend
Nach Relevanz
48
Seite:1
Legend
Nach Relevanz
48
Seite:1
Chat
; ;